Stellungnahme zu den jüngsten Ereignissen

Angesichts der jüngsten Ereignisse fällt es uns immer noch schwer, die richtigen Worte zu finden. Unsere Gedanken und Gebete sind bei den Verstorbenen und Verletzten. Wir wünschen den Hinterbliebenen viel Kraft und Geduld in dieser schweren Zeit.

Wir hoffen auf einen schnellstmöglichen Waffenstillstand, der Herstellung von menschenwürdigen Lebensbedingungen
sowie eine bleibende Lösung, damit beide Völker in Ruhe und Frieden leben können.

Friedliches Zusammenleben ist ein kostbares Gut, welches nicht gefährdet werden darf.

Gestern wurde ein Anschlag auf eine Berliner Synagoge verübt. Heute wurden Schmierereien und Spuren eines versuchten Brandanschlags an einer Bochumer Moschee gefunden.

Wir rufen alle zur Deeskalation und Besonnenheit, Menschlichkeit und
Vernunft auf!