Die Essenz des Wesentlichen

Sei dankbar, wenn Du einatmest.
Sei dankbar, wenn Du ausatmest.
Sei dankbar, wenn Du dankbar bist.
– Aziz Mahmut Hüdai

Vieles, was unser Wesen ausmacht, was uns maßgeblich bestimmt, was unsere Existenz sichert, ist so wesentlich, dass es unwürdig ist, über sie hinweg zu sehen, sie zu ignorieren, sie zu missachten.

Niemand stiehlt uns unseren Atem. Wir sind es jedoch, die nicht allzu selten, den Dingen hinterherlaufen, die es nicht wert sind – mit dem Atem, dessen wir uns selten bewusst sind.

Niemand verlangt einen unmittelbaren, materiellen Gegenwert für unser Atem. Jedoch, wir sind es, die die Frische dieses Lebenselixiers für urkomische Ängste, unrealistische Erwartungen und absurde Träume eintauschen.

Niemand hindert uns daran, dankbar für den Augenblick zu sein, in dem wir lebensspendend atmen können.

Fließendes Wasser findet seinen Weg…
In Dankbarkeit um so schöner,
in Dankbarkeit um so zufriedener,
in Dankbarkeit um so heiterer.

Die gesegneten 3 Monate

Mit dem heutigen Tag beginnt der erste, der drei gesegneten Monate im Islam: Rajab, Shaban und Ramadhan.

Die ersten beiden Monate sollten als Vorbereitung für den 3. Monat Ramadhan genutzt werden. Dafür wird empfohlen, gottendienstliche Handlungen wie Beten, Fasten, Koran lesen und Allah gedenken zu vermehren.

Der Prophet pflegte folgende Dua (Bittgebet) auszusprechen, wenn der Monat Rajab eintraf:

“Unser Gott, o Allah, segne uns Rajab und Shaban und lass uns Ramadhan erreichen!”

Wir wünschen Euch und Euren Familien gerade in diesen Zeiten viel Gesundheit und hoffen, dass wir alle gemeinsam den Ramadhan erreichen werden, so Gott will!

Unten auf dem Bild können die Daten wichtiger in den nächsten 3 Monaten entnommen werden.

Bild: Yusuf V.

Tag der offenen Moschee

Am 03. Oktober 2020 findet der bundesweite Tag der offenen Moschee statt.

Zu diesem Anlass laden wir Sie alle ganz herzlich dazu ein, unsere Moschee zwischen 14 Uhr und 16 Uhr zu besuchen.

Aufgrund der Pandemie wird der Tag der offenen Moschee mit besonderen Maßnahmen stattfinden. Bitte beachten Sie die Maskenpflicht und die Abstandsregeln!

Leider können wir Ihnen dieses Jahr – nicht wie gewohnt – keinen Kaffee und Kuchen anbieten. Wir freuen uns dennoch auf Sie und Ihre Fragen bezüglich unserer Gemeinde und dem Islam.

Beginn von Ramadan

Heute Abend beginnt der segenreiche Monat Ramadan. Unser Herr sagt im Quran:

O ihr, die ihr glaubt! Das Fasten ist euch vorgeschrieben, so wie es denen vorgeschrieben war, die vor euch waren. Vielleicht werdet ihr (Allah) fürchten. [2:183]
Es sind nur abgezählte Tage. Und wer von euch krank ist oder sich auf einer Reise befindet, soll eine Anzahl anderer Tage (fasten). Und denen, die es mit großer Mühe ertragen können, ist als Ersatz die Speisung eines Armen auferlegt. Und wenn jemand freiwillig Gutes tut, so ist es besser für ihn. Und daß ihr fastet, ist besser für euch, wenn ihr es (nur) wüßtet! [2:184]
Der Monat Ramadan ist es, in dem der Qur’an als Rechtleitung für die Menschen herabgesandt worden ist und als klarer Beweis der Rechtleitung und der Unterscheidung. Wer also von euch in dem Monat zugegen ist, der soll in ihm fasten. Und wer krank ist oder sich auf einer Reise befindet, soll eine Anzahl anderer Tage (fasten) – Allah will es euch leicht, Er will es euch nicht schwer machen – damit ihr die Frist vollendet und Allah rühmt, daß Er euch geleitet hat. Vielleicht werdet ihr dankbar sein. [2:185]
Und wenn dich Meine Diener über Mich befragen, so bin Ich nahe; Ich höre den Ruf des Rufenden, wenn er Mich ruft. Deshalb sollen sie auf Mich hören und an Mich glauben. Vielleicht werden sie den rechten Weg einschlagen. [2:186]

Abu Huraira (r.a.) überlieferte, dass der verehrte Prophet ﷺ sagte:
“Wer an den Lohn glaubt und nur die Gegenleistung von Allah erwartend fastet, dem werden seine vergangenen Sünden vergeben” [Buhari, Iman 28, Savm 6]

Aufgrund der aktuellen Situation wird dieser Monat in unserer Moschee leider nicht wie gewohnt ablaufen. Die Einladungen zum Iftar (gemeinsamen Fastenbrechen) sowie zum Teraweeh-Gebet entfallen leider.

Wir wünschen Euch und Euren Familien eine besinnliche Zeit in den nächsten vier Wochen. Mögen all Eure Gebete und Gottesdienste angenomen werden!

Vergiss deine Gemeinde nicht! Mesafeyi Koru – Bağını Koparma

In Krisenzeiten wird der Zusammenhalt mehr denn je benötigt!

Um Mitglied zu werden oder Eure Mitgliedschaft zu aktualisieren, könnt Ihr uns gerne ein Nachricht an info@islamische-gemeinde-bochum.de senden.
Zu unserem PayPal-Monepool gelangt Ihr hier: PayPal
Auch kleine Beträge machen am Ende viel aus!

Kriz zamanlarinda birlik ve beraberlik her zamankinden daha önemlidir!

Üye olmak veya üyeliğinizi güncellemek için bize, info@islamische-gemeinde-bochum.de ´e, bir mesaj atabilirsiniz.
PayPal için buraya tıklayabilirsiniz: PayPal
Küçük miktarlar bile önemlidir.

Miraj – Die Himmelfahrt

Die 27. Nacht des Monats Rajab weist auf die Nachtreise und die anschließende Himmelfahrt des Propheten Muhammed ﷺ hin. 9-

سُبْحَانَ الَّذِي أَسْرَى بِعَبْدِهِ لَيْلاً مِّنَ الْمَسْجِدِ الْحَرَامِ إِلَى الْمَسْجِدِ الأَقْصَى الَّذِي بَارَكْنَا حَوْلَهُ لِنُرِيَهُ مِنْ آيَاتِنَا إِنَّهُ هُوَ السَّمِيعُ البَصِيرُ

Gepriesen sei Der, Der bei Nacht Seinen Diener von der heiligen Moschee (Kaaba in Mekka) zu der fernen Moschee (Aqsa-Moschee in Jerusalem), deren Umgebung Wir gesegnet haben, hinführte, auf dass Wir ihm einige Unserer Zeichen zeigten. Wahrlich, Er ist der Allhörende, der Allsehende.” [17:1]

In Folge dieses Ereignisses wurden dem ehrenwerten Propheten ﷺ Folgendes gegeben:
1. Das tägliche Gebet zu fünf Zeiten
2. Die letzten zwei Verse der Surah Baqara
3. Die Botschaft, dass denjenigen aus seiner Gemeinschaft, die Allah ﷻ nichts beigesellen, die großen Sünden vergeben werden.
[Muslim, Iman, 279]

Bir gece, kendisine bazı âyetlerimizi gösterelim diye kulunu Mescid-i Harâm’dan çevresini mübarek kıldığımız Mescid-i Aksâ’ya götüren Allah eksikliklerden münezzehtir. O, gerçekten her şeyi işitmekte ve görmektedir.“[17:1]