Eid Mubarak

Eid ist ein Tag der Freude und Freude. Es ist einer der schönen Tage, an denen die hohen Gefühle wieder aufleben und die Gefühle der Liebe und des Respekts unter den Gläubigen lebendig werden. An diesem Tag stoßen Zusammenarbeit und Zusammenhalt an ihre endgültige Grenze.

Eid ist eine der schönsten Gelegenheiten, die Menschen zusammenbringen. So sehr, dass der Geist der Solidarität und des Schenkens, der während des Festes entsteht, nicht nur von den Lebenden abhängt, sondern sich auch auf diejenigen erstreckt, die die Welt verlassen und auf eine Fatiha in ihren Gräbern warten. Gläubige besuchen die Gräber auf eid, um ihre Wünsche zu erfüllen; Sie freuen sich über sie, indem sie den Koran, Fatihas und Gebete zu ihren Seelen rezitieren.

Als sich Muslime am Morgen von Eid al-Fitr in Moscheen zum Gebet versammeln, fragte Allahu ta’ala zu den Engeln: “Was ist die Belohnung für eine Person, die ihren Job macht und ihn versorgt?  Die Engel sagen: “Es soll seinen Lohn erhalten. Allahu ta’ala sagte: „Sie bezeugen, dass ich meinen Dienern meine eigene Zustimmung und Vergebung gegeben habe, als Gegenleistung für das Fasten und die Gebete im Ramadan. O meine Diener, bitte mich heute, ich werde geben, was du für Würde und das Recht auf Unwissenheit willst. “ [Beyheki]

 

Bild: Yusuf.V

Lailat-ul Qadr

In einem Hadith, der auf die Bedeutung der Nacht der Macht hinweist, heißt es, dass die vorherigen Ummahs aufgrund ihres langen Lebens die Möglichkeit hatten, mehr Belohnungen zu verdienen, aber die Nacht von Qadr wurde den Muslimen gegeben. Nach dem, was im Kapitel von Qadr berichtet wird, steigen Engel und Jibril in dieser Nacht mit der Erlaubnis Allahs auf die Erde herab und Frieden wird über die ganze Nacht herrschen. Denn wenn die Nacht von Qadr angekündigt würde, könnten sich die Muslime nur damit zufrieden geben, diese Nacht wiederzubeleben. Dank der teilweisen Unsicherheit ist es den Gläubigen jedoch möglich, alle Ramadan-Nächte im Bewusstsein der Anbetung in der Hoffnung auf die Nacht der Macht zu verbringen. Indem die Nacht von Qadr nicht gemeldet wird, wird außerdem verhindert, dass Muslime absichtlich Respektlosigkeit zeigen oder zu Extremen gehen (Zamakhshari, IV, 273; Fahreddin ar-Razi, XXXII, 28-29).

Bild: Yusuf.V

Ramadan Kareem

Heute fängt der Monat Ramadan an. Im Monat Ramadan ist den Muslimen das Fasten vorgeschrieben. Allah sagt in Surah Baqarah Vers 186: “Der Monat Ramadan, in dem für die Menschen der Koran als Bekehrung , als Deklaration , als Indikator vom Hüda herab gesandt worden ist. Wer nun von euch Zeuge des Monats wird, soll dann den Monat mit fasten verbringen. Und wer krank oder auf Reisen ist, wird in diesem Fall dies in den anderen Tagen vollenden. Allah wünscht sich für euch Erleichterung, Er wünscht sich keine Schwierigkeiten. Es sei zu Hoffen, dass ihr dankt.”

Wir wünschen allen Musliminnen und Muslimen einen gesegneten Monat. Bitte achtet darauf, die Corona-Regeln einzuhalten!

Bild: Yusuf V.